Magnetresonanz­tomographie
(MRT)

Die MRT arbeitet mit einem starken Magnetfeld und Radiowellen (ohne Röntgenstrahlen oder radioaktive Substanzen). Der Vorteil einer MRT liegt in der hervorragenden Darstellbarkeit von Organen, Gefäßen und Gelenken, wodurch auch kleinste Veränderungen abgebildet werden können.
MRT - Magnetresonanztomographie Illustration

Magnetresonanztomographie (MRT)

Die MRT arbeitet mit einem starken Magnetfeld und Radiowellen (ohne Röntgenstrahlen oder radioaktive Substanzen). Der Vorteil einer MRT liegt in der hervorragenden Darstellbarkeit von Organen, Gefäßen und Gelenken, wodurch auch kleinste Veränderungen abgebildet werden können.
MRT - Magnetresonanztomographie Illustration

Wichtige Hinweise



Ärztin zeigt auf Wichtige Hinweise Illustration

Wir sind darauf spezialisiert MRT Untersuchungen mit Implantaten bzw. bei Platzangst durchzuführen. Nähere Informationen finden Sie hier:

Ablauf



  1. Bitte melden Sie sich zum vereinbarten Termin am Schalter.
  2. Sie werden zur Untersuchung von unserem Team aufgerufen.
  3. Abfrage der Krankengeschichte
  4. Eventuelle Fragen Ihrerseits werden geklärt
  5. Bitte legen Sie ALLE Gegenstände aus Metall (Kleidungstücke, Schmuck, Uhr, Piercings, Geldbörse, etc.) ab und ziehen das bereitgestellte Untersuchungshemd an.
  6. Die MRT-Untersuchung erfolgt im Liegen:
    • Dauer: rund 15-20 Minuten pro Untersuchungsregion
    • völlig schmerzfrei
    • Bei Bedarf/auf Wunsch: Gehörschutz (Kopfhörer oder Ohrstöpsel) gegen das laute Klopfgeräusch der elektromagnetischen Schaltvorgänge
    • Besonders wichtig für Patienten mit Platzangst: Sie haben durchgehende Kontakt mit unseren Radiologietechnologen durch Kameras und Sichtfenster im Untersuchungsraum sowie über die Gegensprechanlage. Zudem erhalten Sie einen Notfallball in die Hand, den Sie in Notfällen drücken können.
  7. Bei manchen Untersuchungen ist es notwendig ein Kontrastmittel über eine Armvene zu verabreichen. In der Regel sind diese Kontrastmittel gut verträglich. Sollte dennoch bei Ihnen eine Unverträglichkeit bekannt sein, informieren Sie uns bitte vor der Untersuchung. Am besten schon bei der Terminvergabe.
  8. Direkt nach der Untersuchung erhalten Sie ihre Bilder auf DVD.
  9. Der schriftliche Befund wird Ihnen spätestens nach 3 Werktagen je nach Wunsch per E-Mail oder Post geschickt.

Untersuchungsbereiche



  • Gehirn und Schädel
  • Hals
  • Wirbelsäule/Rückenmark
  • Lunge/Thorax
  • Brust
  • Herz
  • Bauch- und Beckenorgane (Gallen- und Harntrakt, Pankreas, Leber, Niere, Geschlechtsorgane)
  • Gelenke (Knorpel, Meniskus, Bänder, Kapseln, Muskeln, Sehnen, Knochenmark)
  • Prostata
  • Gefäße (MR Angiographien)
Magnet-Resonanz-Tomograph MRT im Untersuchungsraum im Diagnosezentrum Frühwald

Funktionsprinzip



Im Gegensatz zu anderen bildgebenden Verfahren entsteht bei der MRT keine Strahlenbelastung für den Patienten, da zur Bilderzeugung keine Röntgenstrahlen verwendet werden. Daher ist eine MRT-Untersuchung ohne Kontrastmittel-Gabe auch (bei entsprechender Indikation) ab dem 2. Trimester einer Schwangerschaft möglich. Nähere Informationen hier.

Der Magnetresonanztomograph ist ein röhrenförmiges Gerät, in das der Patient auf einer Liege hineingeschoben wird. In der Röhrenwand liegen elektrische Spulen, die ein pulsierendes Magnetfeld und Radiowellen erzeugen.

Bei der Untersuchung reagieren die Wasserstoffkerne im Körper auf das Magnetfeld und die Radiowellen und senden sogenannte Resonanzwellen aus, die sich je nach Zusammensetzung des Gewebes unterscheiden. Diese unterschiedlichen Signale werden von spulenförmigen Antennen aufgefangen und von leistungsstarken Computern zu den bekannten Schwarz-Weiß Bildern umgerechnet.

In unserm Institut stehen sowohl MRT-Geräte mit 3 Tesla Magnetfeldstärke (MAGNETOM VIDA, Siemens) als auch ein 1,5 Tesla Gerät (MAGNETOM AERA, Siemens) für Ihre Untersuchung zur Verfügung.

Nähere Informationen zu MRT-Untersuchungen bei Platzangst finden Sie hier.
Nähere Informationen zu MRT-Untersuchungen mit Implantaten finden Sie hier.

Sie haben noch weitere Fragen? Auf die uns meist gestellten Fragen finden Sie hier antworten:

Logo Institut Frühwald Diagnosezentrum

Wir erhalten vormittags sehr viele Anrufe, es kann daher zu längeren Wartezeiten in der Telefonschleife kommen. Am besten erreichen Sie uns
Montag bis Donnerstag ab 14 Uhr.